Die Aufgabe:

Der Natur verbunden

Die Lösung:

Wer uns im Mostviertel in unserem Schau-­ und Arbeitsraum besucht, spürt die nachhaltige Lebens-­ und Arbeitseinstellung. Der starke Bezug zur Natur hat seinen Ursprung in meiner Kindheit. Ich wuchs in einem landwirtschaftlichen Betrieb auf. Mein täglicher Schulweg führte mich durch den Wald und über Wiesen. Nicht immer schaffte ich es pünktlich nach Hause, wenn wir am Bach spielten und die Zeit übersahen. Natürlich war auch die Mitarbeit der Kinder am Hof gefordert und so stand für mich „Learning by doing“ auf der Tagesordnung. Diese Lern-­ und Arbeitseinstellung gefällt mir bis heute.

Ich absolvierte die Tischlerlehre in einem traditionellen Tischlereibetrieb. Das handwerkliche Arbeiten bereitete mir große Freude und ich hatte von Anfang an großen Spaß dabei, Werkstücke zu schaffen. Ich besuchte zahlreiche Fortbildungen und setzte meine erlernten Fertigkeiten in einem neuen Betrieb als Planer und Verkäufer von Inneneinrichtungen ein, bevor ich mich einer neuen Herausforderung stellte: der Selbstständigkeit.

Wer in einer Großfamilie mit neun Geschwistern aufwächst, braucht ein Leben lang die Gesellschaft von lieben Menschen um sich. Deshalb arbeite ich gerne gemeinsam mit meinem Team.

Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. Meine Frau und meine älteste Tochter unterstützen mich in meinem Betrieb. Auch in meiner Freizeit liebe ich die Gemeinschaft, singe leidenschaftlich im Vokalensemble Chameleons, treibe Sport und engagiere mich in diversen Vereinen.

Mein Lebensmotto: Entweder wir finden einen Weg, oder wir machen einen.